Bewegungsmuster für Veranstaltungen

Angeldevil Entertainment

Bewegungsmuster für Veranstaltungen

Teilt uns!
  • 5
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ihr plant eine öffentliche Veranstaltung und müsst etwa die Teilnehmeranzahl schätzen? Lasst euch diese doch mit uns durchprognostizieren!

Unsere Beispielveranstaltung

Ja, das ist nur eine Beispielveranstaltung. Die hat es nie gegeben und ist auch, unseres Wissens nach, nicht in Planung.

Für unsere Fake-Veranstaltung in Nordhorn auf und unter der Vechtebrücke (nehmen wir mal eine Wasserveranstaltung) haben wir fünf Punkte ausgemacht, die alle eine unterschiedliche Dynamik haben.

Rechts und Links der Wasserveranstaltung sind zwei verschiedene Arten von Gruppen präsent. Die einen sind Besucher der Fußgängerzone, die anderen sind mit dem Auto angereist, um sich die Veranstaltung anzusehen. Beiden Gruppen unterstellen wir eine unterschiedliche Geschwindigkeit und eine unterschiedliche Verweildauer.

Dann befinden sich oben drei Punkte über der Veranstaltung mit unterschiedlicher Dynamik. Auf der Brücke stehend ist die Verweildauer kürzer, weil die menschliche Psyche sich nur bedingt so derartig in den Vordergrund stellen möchte, weil die Sicht auf die Veranstaltung eingeschränkter ist, weil potentielle Rettungskräfte den Platz auf der Brücke für sich beanspruchen. Rechts und Links an der Brücke ist die Verweildauer gegebenenfalls länger. Es hat was mit dem “obligatorischen letzten Blick” auf die Veranstaltung zu tun, oder auch mit dem “ersten neugierigem Blick” auf die Veranstaltung.

Berechnungen dazu

Für die anstehenden Bewegungsberechnungen ist es wichtig, zu wissen, wie schnell wir überhaupt gehen. Gemächliches Spazierengehen (also gehen und der Veranstaltung folgen) hat eine Geschwindigkeit von 3000 Metern pro 3600 Sekunden (3 km/h), also 1,2 Meter pro Sekunde.

Für das Schlendern über die ganze Brücke bräuchte eine Person 41,63 Meter/1,2 m/s= 34,69 Sekunden

Die Durchschnittsgeschwindigkeit für das joggende Laufen ist durchschnittlich etwa dreimal zu schnell wie das Schlendern. Die Geschwindigkeit liegt dann etwa bei 11,56 Sekunden

Wie lange kann ein Mensch allein die Strecke, die er gehen will, für sich beanspruchen? In unserem Szenario muss eine Strecke von 10 Metern dem einem Besucher für 9 Sekunden gehören. Das ist eine Strecke von 10,8 Metern über 9 Sekunden. In unserem Szenario gehen wir von einem Hauptevent mit einer jeweiligen Dauer von 10 Minuten aus.

10,8 Meter alle 9 Sekunden über 600 Minuten sind etwa 63 Personen auf 10,8 Meter. Die gesamte Gehstrecke beträgt 66,53 Meter. Sind etwa 370 Personen. Auf etwa 3 Reihen nebeneinander sind das etwa 1110 Personen.

Zusätzlich noch weitere etwa 50 Personen, die an den Rändern und der Brücke verharren.

Wir würden als eine Anzahl zwischen 360 und 1110 Personen in Laufdynamik berechnen, mit geschätzt 50 weiteren Personen in Statik einschätzen. So würden wir die Zuschaueranzahl an einem eventuellem Sportevent berechnen.

Auch für Unfälle geeignet

Die Daten in Metern greifen auch Unfällen voraus. Wenn sich beispielsweise ein Fahrradfahrer mehr auf das Event konzentriert als auch die Passanten, kann auch die Geschwindigkeit und der Weg des Rades auf mehrere Sekunden zuvor rückberechnet werden. Dies kann auch eventuellen Zivilklagen eine wichtige Vorarbeit leisten.

Schreibe einen Kommentar

Call Now ButtonRuft uns an!
Scroll Up